Lade Veranstaltungen
Vortrag
Do, 11.11. um 18.30 Uhr

Die Gene der RWTH Aachen

RWTH – so viel wissen die meisten – steht für „Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule“ und ist die Kurzbezeichnung für eine der vielleicht bekanntesten deutschen Technik-Universitäten. Doch wodurch unterscheidet sich die RWTH von anderen deutschen TUs? Eine These lautet: Durch ihren Gründungsakt! Er bestimmt ihre „Gene“ bis in die Gegenwart. Der Weg der RWTH war der Versuch, ihre Identität als lebendige, selbstbestimmte, auf gesellschaftliche Anforderungen reagierende Bildungs- und Forschungseinrichtung im westlichen Zipfel Deutschlands zu bewahren. Gerade deshalb ist ihre Geschichte nicht frei von Entwicklungsbrüchen. Aber auch Fortschrittsschübe lassen sich beobachten, um 1900, in den 1950er/1960er Jahren, auch heute wieder.

Prof. Dr. Max Kerner, Prof. Dr. Armin Heinen und der ehemalige RWTH-Rektor Prof. Dr.-Ing. Ernst Schmachtenberg sind die Referenten des heutigen Vrotrags: „RWTH – Eine kurze Geschichte von der Polytechnischen Schule zur Technischen Universität“.

Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Lernen. Forschen. Machen. 150 Jahre RWTH Aachen

Donnerstag, 11. November 2021
18.30 Uhr
Centre Charlemagne – Neues Stadtmuseum Aachen
Katschhof 1, 52062 Aachen