Lade Veranstaltungen
Vortrag
Di, 29.06. um 16.30 Uhr

Spenderorgane & Medizinethik

Auch heute sterben noch viele Menschen, da sie kein Spenderorgan erhalten. Ein Übel, das wir annehmen müssen? Fragen wie diese sollen im Leonardo-Modul „Zukunft der Medizin: Medizintechnik und Tissue Engineering“ erörtert werden. Dabei sollen Studierende aus allen Fakultäten Einblicke in aktuelle erforschte Technologien zur Bekämpfung des angesprochenen Problems erhalten. In der Lehrveranstaltung wird der Fokus auf ausgewählte Bereiche der Medizintechnik gelegt und insbesondere Forschungsaktivitäten zum Tissue Engineering, der künstlichen Herstellung von biologischem Gewebe, erläutert. Hierbei werden einem Organismus Zellen entnommen, aus denen unter Zuhilfenahme von (künstlichen) Gerüststrukturen funktionale Gewebeeinheiten gezüchtet werden. Hierfür werden komplexe Druck und Webtechnologien sowie tiefe Kenntnisse über Biointerfaces und die Generierung von Materialien und geeigneter Kontakt(ober)flächen benötigt. Anschließend können die gewonnenen Zellen wieder dem Organismus zugeführt werden. Hierbei helfen innovative Bildgebungsverfahren, die Tissue-engineerten Systeme zu lokalisieren, ihren Um- und Einbau zu beobachten und ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen. Nicht nur in der Medizin, sondern auch in den Ingenieurs- und Lebenswissenschaften wird intensiv an dieser Thematik geforscht, um eine personalisierte Medizin zu ermöglichen. Zusätzlich gibt die Lehrveranstaltung einen Einblick in mögliche Beiträge der Automatisierungstechnik und der roboterunterstützten Regeneration. Darüber hinaus sind insbesondere in der medizinischen Forschung ethische Fragestellungen zu beachten: Was können wir vertreten? Auch diese Dimension soll in Beiträgen erörtert werden.

Priv.-Doz. Ioana Slabu, Gruppenleiterin Nanomagnetic Engineering des Instituts für Angewandte Medizintechnik, RWTH Aachen, spricht in der Veranstaltungsreihe Medizintechnik und Tissue Engineering über die Zukunft der Medizin: “Emerging applications of nanomagnetic materials in medicine”.

 

Dienstag, 29. Juni 2021
16.30 Uhr
Online
,