Steak aus dem Bioreaktor

Eine Ausstellung in Kerkrade hat in die Zukunft der Fleischproduktion geblickt.

Postburger, Labor-Bries und Fleischpulver: Die Ausstellung “Meat The Future”, die zurzeit im Designmuseum “Cube” in Kerkrade zu sehen ist, stellt das Thema “Fleisch” zur Diskussion. Die Ausgangsthese der Kuratoren lautet: Die Weltbevölkerung wird bis 2050 auf neun Milliarden Menschen anwachsen. Daher ist es unhaltbar, Fleisch so zu produzieren und zu konsumieren wie bisher. Zu viel Land und Wasser werden verbraucht, zu viel Treibhausgas wird in die Luft geblasen.

Wissenschaftler erwarten, dass Zuchtfleisch eine nachhaltige und tierfreundliche Alternative sein kann. Zuchtfleisch wird aus tierischen Zellen hergestellt, die in einem Bioreaktor zu einem Stück Fleisch hochgezüchtet werden.

Die Ausstellung serviert den Besuchern 30 Zuchtfleischgerichte, die möglicherweise künftig auf unseren Tellern liegen – perfekt in Szene gesetzt von einer Firma, die darauf spezialisiert ist, Lebensmittel-Imitate für Schaufensterauslagen herzustellen.

Was dieses Thema in einem Designmuseum zu suchen hat? Der “Cube” versteht unter Design mehr als das Gestalten schöner Oberflächen und auch mehr als den Ehrgeiz, Funktion und Ästhetik zusammenzuführen. Hier will man gesellschaftlich relevante Fragen stellen, und die Antworten darauf sollen Produkte und Produktionsprozesse sein, die nachhaltig sind – man will die Zukunft designen.

Und die Zukunft hat bereits begonnen: Der erste Laborburger wurde längst gebraten und verzehrt…

 
Leider verpasst!
Cube Design Museum
“Meat The Future”

Mo während der Ferien und an Feiertagen geöffnet
Di-So 10.00-17.00 Uhr geöffnet

Adresse:
Museumplein 2, NL 6461 MA Kerkrade
Tel.: +31 45 56760-10

www.cubedesignmuseum.nl