Und Nao übt den Gangnam Style

Die RWTH bietet eine Roboter AG für Schülerinnen und Schüler an. Schaut mal rein!

Das ist das Schülerlabor RoboScope: Ein Mädchen schraubt Kleinteile zu einem Roboterarm zusammen, ein Junge am Rechner programmiert fleißig, und ein Nao-Roboter tanzt den „Gangnam Style“. Das RoboScope ist eine Einrichtung des Lehrstuhls für Informationsmanagement im Maschinenbau (IMA) der RWTH Aachen University und bietet Kindern und Jugendlichen aus der Region Aachen und Düren Kurse zum Thema Robotik an. Die Kurse finden im Schülerlabor statt oder können Bestandteil einer unterrichtsbegleitenden Einheit sein. „Ziel des Schülerlabors ist es, Kinder und Jugendliche für technische Themen zu begeistern und die Grundlagen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu vertiefen“, sagt Projektleiterin Gergana Deppe.

Experimentieren, programmieren, otpimieren
Für alle, die selbst kreativ werden wollen, liefert die Roboter AG den geeigneten Rahmen. Hier können die Robotik-Fans mit Hilfe von LEGO Mindstorm-Bausätzen ihre eigenen Roboter konstruieren, designen und programmieren. Kenntnisse in Java und Python werden dabei stetig vertieft. Das RoboScope-Team unterstützt und begleitet die Nachwuchstalente beim Experimentieren, Testen und Optimieren.
 
Übrigens: Einmal im Jahr richtet RoboScope einen Roboterwettbewerb aus. Teilnehmer können entweder in Teams oder einzeln antreten. Die selbst gebauten Roboter müssen verschiedene Aufgaben meistern. Bewertet werden Konstruktion, Design, Programmierung und Aufgabenausführung. Das Thema 2019: Findet Nemo!