Was ist ein Eismaulwurf?

Das neue Science Pop-Up Space holt die Sterne vom Himmel – direkt in den Aachener Dahmengraben.

Wer zurzeit durch die Aachener Innenstadt schlendert, trifft auf ein Schaufenster mit spektakulären Bildern aus der Wissenschaft. Genauer gesagt auf eine – insgesamt 10-stündige! – Videopräsentation, in der zum Beispiel Enceladus zu sehen ist, der beeindruckende Eismond des Saturn, auf dem es nach Ansicht von Forschern Leben geben könnte. Oder man kann einen “Eismaulwurf” bei der Arbeit beobachten…wer wissen möchte, wie das aussieht, sollte am besten einfach am “Technologiefenster” vorbeischauen.

Das Technologiefenster gehört zu einem Ladenlokal, das sich den gesamten April lang in ein “Science Pop-Up Space” verwandelt, in dem Wissenschaftler an drei Abenden zu Vorträgen einladen:

13. April 2018, 19.00 Uhr
„Alles Plastik oder was?
Die nachhaltige Nutzung von Kunststoffen“

Prof. Dr. Christian Hopmann vom IKV-Institut für Kunststoffverarbeitung in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen

20. April 2018, 19.00 Uhr
„Sind wir allein? – Die Suche nach Leben im All“

Prof. Dr. Bernd Dachwald von der FH Aachen

26. April 2018, 19.00 Uhr
„Für ein besseres Leben – Interaktive Materialien der Zukunft“

Priv.-Doz. Dr. Alexander Kühne und Dr. Janine Hillmer vom DWI – Leibniz-Institut für Interaktive Materialien e. V.

Eintritt frei!
Dahmengraben 17, 52062 Aachen

Ein Gemeinschaftsprojekt der Hochschulen und des Wissenschaftsbüros der Stadt Aachen